Benutzername:
Passwort:
Wir sind stolz, mit Hilfe von Photovoltaik eigenen Strom zu erzeugen. Hier die aktuelle Anlagenleistung:
0 W
59.762 MWh
Ab August 2017 bieten wir unseren Kunden am Empfang der Physiotherapie im Bahnhof Thun einmal pro Woche einen Abhol- und Bringdienst an. Hier können Sie Aufträge an uns bequem abgeben und selbstverständlich auch wieder abholen!
Professionelle Fussuntersuchung
Gut sortiertes Ladenlokal
Moderne Werkstatt
Professionelle Fussuntersuchung
Gut sortiertes Ladenlokal
Moderne Werkstatt
11.12.2017
Öffnungszeiten Weihnachten / Neujahr 2016 / 2017
mehr...
26.09.2013
Zwei, die mehr Zuwendung verdienen
Auch wenn die Füsse uns im Laufe des Lebens mehrmals um den Globus führen: Wir schenken ihnen meist erst dann die verdiente Beachtung, wenn sie s... mehr...
Orthopädische Schuheinlagen
Orthopädische Schuh-Einlagen sind so individuell wie die Füsse selbst. Sie werden nach Mass mittels Podogram, Computer-Druckmessanalyse oder dreidimensionalem Abdruck aus verschiedensten Materialien gefertigt.
 
Orthopädische Einlagen sind funktionelle Orthesen zur Korrektur, Stützung oder Bettung von Fussdeformitäten sowie zur Entlastung bzw. Lastumverteilung im Bereich des Fusses mit Auswirkungen bis in die Wirbelsäule.
 
Der Erfolg der Behandlung mit Einlagen hängt wesentlich von den getragenen Schuhen ab. Der Schuh muss die Einlage in ihrer orthopädischen Funktion ergänzen. In vielen Fällen sind Spezialschuhe für lose Einlagen nötig eventuell ergänzt mit orthopädischen Schuhzurichtungen.
 
 
Mögliche Indikationen für die Versorgung mit Einlagen:
 
  • Spreizfuss
  • Knick-Senk-Fuss
  • Hohlfuss
  • Klumpfuss
  • Diabetischer Fuss
  • Rheumatischer Fuss
  • Beinverkürzung
  • Fersensporn
  • Insertionstendinosen
  • Morton’sche Neuralgie
  • Posttraumatische Zustände
  • Arthrotische Veränderungen
  • Statische und dynamische Fehlstellungen der unteren Extremität und der Wirbelsäule

Einlagen Versorgungsbeispiele mit orthopädischen Schuheinlagen: Durchgehende Einlage mit medialer und retrocapitaler Abstützung für Senk-Spreizfüsse mit Vorfusspolster.
Einlagen 1/1 oder 3/4 Einlage mit medialer und retrocapitaler Abstützung für Senk-Spreizfüsse.
Einlagen 1/1 oder 3/4 Einlage mit Fersensporn-Entlastung bei akuten Fersenspornschmerzen mit Weichpolsterentlastung und medialer Abstützung.
Einlagen Computer-Druckmessanalyse zur Festlegung der plantaren Druckwerte
Partner von Wiedmer Schuhe und Orthopädie AG Partner von Wiedmer Schuhe und Orthopädie AG Partner von Wiedmer Schuhe und Orthopädie AG Partner von Wiedmer Schuhe und Orthopädie AG